Winterrevision

Das Wochenende mit zwei warmen Tagen war super um kurz nach den Völkern zu sehen. Glücklicherweise haben alle fast alle Völker den Winter überlebt, auch wenn eine hohe Last durch die Varroamilbe prognostiziert wurde (siehe Süddeutsche und Spiegel). Nur eins von acht Völkern ist vermutlich der Varroa zum Opfer gefallen.  Bei der Visite auf den Bienenstand habe ich mich auch gefragt ob die Bienen nun Fahrräder sammeln?

Die Winterrevision wird nicht nur genutzt um nach dem Überleben der Völker zu schauen. Die Böden werden von toten Bienen befreit. Das würden zwar die Bienen auch selbst organisieren, dabei besteht aber auch immer die Gefahr der Krankheitsübertragung. Damit die Bienen fleißig Pollen eintragen können werden die Mäusegitter entfernt, an denen die Bienen sonst den Pollen abstreifen. Die Durchlenzung, die nun folgenden Wochen bis zum großen Blühen sind nicht unkritisch. Der frische Pollen wird dringend benötigt zur Aufzucht der jungen Bienen. Die Bienen verbrauchen ihre Vorräte zum Aufziehen der neuen Generation und können noch verhungern. Sie müssen frisches Wasser und Pollen sammeln und die junge Brut in den kalten Nächten warm halten.